Das Brixental startet durch

„Die schönsten Seiten des Sommers“ können beim Wanderurlaub im Brixental erlebt werden! Um diese Feststellung nun auch offiziell bestätigen zu lassen, hat sich die Region zum Ziel gesetzt mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet zu werden. Insgesamt sollen drei Dörfer, drei Wanderwege und sieben Betriebe besichtigt und zertifiziert werden.

Während sich die gesamte Region auf die Leitidee „Die schönsten Seiten des Sommers“ bezieht, profilieren sich die Dörfer mit je eigenen Ideen und Inszenierungen. Bereits Anfang September wurden die beiden Dörfer Westendorf und Brixen im Thale besichtigt. Westendorf – als Europas schönstes Dorf 1998 – steht dabei ganz im Zeichen der Schönheit, der Blumenpracht und der Gartengestaltung. Ein kreativ angelegter Wohlfühlweg mit einer Sonne als durchgänges Symbol verstärkt die Idee des Dorfes zusätzlich. Die Verweil- und Rastplätze entlang des Weges sind geprägt von Wasser- und Holzelementen (Bächen, Holzliegen, Abenteuerspielplatz, ..) und bieten traumhafte Ausblicke ins Dorf und auf die umliegende Bergwelt. Brixen im Thale – als ältestes Dorf der Region –  bezieht sich auf die Themen Tradition und Geschichte, aber auch auf den Genussgedanken und schließt damit einerseits kulinarische Elemente mit ein und andererseits auch die Idee des genussvollen Wanderns und des sicheren Erkundens von unberührtern Naturlandschaften. Nicht verwunderlich, dass hier das Brixner Gangl – ein Rundwanderweg, der einen Teil des Brixner Wanderschmetterlings darstellt – im Zertifizierungsprozess steht. Genussvolles Wandern rund um Brixen im Thale soll hier in den Mittelpunkt gerückt werden.

Somit konnten bereits jetzt schon sehr schöne Seiten des Sommers im Brixental entdeckt werden! Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg für den weiteren Zertifizierungsprozess!